Type and press Enter.

nicht mehr lange bis zum Bürostadtlauf 2016!

Der Bürostadtlauf ist ja eine Benefizlauf für die Cargo Human Care eV.
Da hilft jeder Schritt, jeder Euro, um den Kindern und Jugendlichen in den Armutsgebieten in Kenia ein besseres Leben zu ermöglichen.
Da sagen die Vorstandsmitglieder Fokko Doyen und Gerhard Meyke zum Benefizlauf und der Verwendung des Erlöses:

Frage: Fokko, Gerhard – warum sind solche Veranstaltungen wie der Bürostadtlauf so wichtig für den Verein ?

Antwort: Für Cargo Human Care sind regelmäßige Spenden von Mitgliedern, Firmen, Stiftungen und Vereinen überlebenswichtig. Es sind nicht nur die einmaligen Kosten für die Erstellung der Gebäude, die finanziert werden müssen, sondern vor allem auch die laufenden Kosten für den Betrieb und die mittlerweile über 20 Angestellten im Medical Centre, Mothers‘ Mercy Home und in der John Kaheni Residence (JKR).

Frage: In 2015 wurde 9.330 Euro erlaufen. Was wurde mit diesem Betrag in Kenia erreicht ?

Antwort: Der Erlös aus dem ersten Bürostadtlauf 2015 war für uns ein wichtiger Baustein für die Erstellung der JKR – wir konnten mit dem wirklich tollen Reinerlös von 9.330€ einen großen Teil der kompletten Inneneinrichtung unseres neuen Hauses finanzieren. Der Betrieb ist mittlerweile angelaufen und 13 der 24 Plätze sind von jungen Auszubildenden belegt. Bis zum Ende dieses Jahres wird das Heim voll belegt sein. Wie glücklich und auch dankbar unsere „Alumnies“ sind, in dieser Umgebung professionelle Schulungen zu erhalten und sich ansonsten selbständig organisieren zu können, das ist für uns als Verantwortliche von CHC jedes Mal aufs Neue eine Motivation.

 Frage: was plant Ihr mit den Erlösen aus dem Bürostadtlauf 2016 zu tun ?

Antwort: Wir haben einen Teil des Geldes für eine Regenwasseranlage in der JKR vorgesehen und etwa den gleichen Teil für die „running cost“ des ersten Jahres für den Sicherheitsdienst oder einen Generator. Alles würde jeweils um die 5.000€ kosten. Sollte 2016 sogar noch mehr an Erlösen erzielt werden – zuzutrauen ist das dem Orga-Team des Laufes– dann können wir damit die noch ausstehenden Außenanlagen finanzieren.

Was sollen wir sagen: Nicht nur Sie als teilnehmende Läuferinnen und Läufer können mit einem tollen Gewinn nach Hause gehen – die allergrößten Gewinner dieser nun schon nicht mehr weg zu denkenden Veranstaltung in Niederrad sind die jungen Leute in Kiambu nahe Nairobi.

Laufen verbindet also auch an dieser Stelle Kenia und Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

One comment

  1. nicht mehr lange bis zum Bürostadtlauf 2016! – Cargo Human Care
    szmonckrej http://www.gv28ibn850h0ti3n3a915ys95cb8l6m2s.org/
    aszmonckrej
    [url=http://www.gv28ibn850h0ti3n3a915ys95cb8l6m2s.org/]uszmonckrej[/url]