John Kaheni Residence


Zielsetzung:

Im Sinne nachhaltiger Hilfe für die Jugendlichen des Mothers‘ Mercy Home (MMH) tut Cargo Human Care auch nach dem Schulabschluss alles, um ihnen eine gute Perspektive und den bestmöglichen Start in ein eigenständiges und selbstverantwortliches Leben zu ebnen. Der kenianische Arbeitsmarkt bietet durchaus Möglichkeiten sich ein Auskommen zu sichern, doch er ist hart umkämpft und ohne ausgeprägte persönliche Kompetenzen und eine solide Berufsausbildung stehen die Chancen leider schlecht. Oft bleiben dann nur Gelegenheitsarbeiten ohne Festanstellung, Sozial- oder Krankenversicherung.

Die John Kaheni Residence

Die temporäre Wohnmöglichkeit für unsere Schulabgänger nach dem Verlassen des MMH ist nur eine Funktion der JKR. Vor allem werden die oben beschriebenen Förderungsaktivitäten ab 2016 im Bildungshaus der John Kaheni Residence gebündelt. Der Schwerpunkt der Entwicklungsmassnahmen liegt im Bereich „personal growth, skills & competencies“. Neben lokalen, kenianischen Experten hat CHC eine Kooperation mit QX–Quarterly Crossing vereinbart. QX–Quarterly Crossing ist ein weltweit einzigartiges Exzellenz-Netzwerk junger und erfahrener Leadership-Talente zur gegenseitigen Förderung beruflicher und persönlicher Verwirklichung. Mitglieder aus dem Kreis von über 2000 handverlesenen Persönlichkeiten vom Studenten bis zum Vorstand werden ab April 2016 in kleinen Teams ehrenamtlich mehrmals jährlich vor Ort im Bildungshaus der John Kaheni Residence Workshops, Coaching und Training Sessions für die jungen Menschen durchführen. Dabei sollen zukünftig zusätzlich auch ambitionierte junge Menschen aus dem lokalen Umfeld der JKR an Entwicklungsmassnahmen teilnehmen können, die bisher nicht von CHC betreut wurden.

Weitere Verbesserung der Zukunftsperspektive durch JKR

Das CHC Engagement wird mit Inbetriebnahme der JKR deutlich ausgeweitet. Zusätzlich zu der Grund- und medizinischen Versorgung sowie der Schul- und Berufsausbildung konzentriert sich CHC nun verstärkt auf Maßnahmen, die den jungen Menschen ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben und die erfolgreiche Integration in die kenianische Gesellschaft ermöglicht. Förderung, Begleitung und materieller Support sind die programmatischen Säulen.
Um die zusätzlichen Aufgaben bewältigen zu können, wird das Team vor Ort in Kenia um 2 weitere Vollzeit-Sozialarbeiter erweitert und die Gruppe der Ehrenamtlichen im CHC Kernteam vergrößert.

Alle Neuigkeiten rund um unsere Aktivitäten in Bezug auf die John Kaheni Residence finden Sie in unserem Newsblog unter dem Stichwort „John Kaheni Residence“