Type and press Enter.

Medizinische Patenschaften

Vor zehn Jahren haben wir bei Cargo Human Care dieses zunächst kleine Projekt für Kinder mit medizinischen Problemen ins Leben gerufen. Auslöser war damals John, ein blinder Junge, auf den einer unserer Kinderärzte im Medical Centre aufmerksam geworden war. Für John fanden wir schnell eine Blindenschule in Nairobi. Viele weitere bedürftige Kinder und Jugendliche kamen nach und nach hinzu – inzwischen sind es 64 solcher Patenschaften. Nicht bei allen gibt es medizinische Probleme, die meisten kommen schlichtweg aus katastrophal armen Verhältnissen. Wir wollen diesen Kindern mit einer Patenschaft den Schulbesuch ermöglichen, vor allem aber auch eine warme Mahlzeit am Tag gönnen – das war vor dem Beginn der Patenschaft leider eher die Ausnahme.
Die Patenkinder sollen natürlich vor Ort von CHC betreut werden. Das übernimmt Esther, unsere sehr zuverlässige Sozialarbeiterin seit Jahren. Sie als Pate sollen erfahren, wie es dem von Ihrem geförderten Kind geht und welche Fortschritte es macht – aber auch, welche Probleme es gibt. Um diese regelmäßige Information kümmert sich ein kleines Paten-Betreuerteam. Bisher hatten Claudia Ratzlaff, Birgit Fandrey und Güner Dogramaci diese Aufgabe übernommen. Jetzt gibt es eine Veränderung im Team, darüber möchte ich Sie informieren.
Birgit und Güner scheiden nach mehreren Jahren aus dem Betreuerteam aus. Beide sind immer wieder vor Ort gewesen, haben im engen Kontakt mit Esther und den Familien der Kinder sichergestellt, dass für alles gesorgt wurde. Birgit und Güner, DANKE und ASANTE SANA für Euer großartiges Engagement all die Jahre. Ihr habt tolle Aufbauarbeit geleistet.

Claudia Ratzlaff
Joy Hinkel

Die beiden werden sich in enger Abstimmung mit Esther vor Ort um die Bedürfnisse der Kinder im Programm kümmern und am Ende der Schulzeit dann auch für den Übergang in die Ausbildungsförderung in der John Kaheni Residence sorgen. Liebe Joy, willkommen im Betreuer-Team und danke für Deine Bereitschaft zum aktiven Mitgestalten.
Ihnen als Paten möchte ich heute auch einfach einmal DANKE sagen.
Sie geben stark benachteiligten jungen Menschen eine tolle Zukunftsperspektive mit guter Schul- und später Berufsausbildung. Das ist keine Selbstverständlichkeit und ich darf Ihnen versichern, dass wir mit aller Kraft dafür sorgen, dass Ihre Patenbeiträge und jede einzelne Spende auch wirklich bei den Menschen in Kenia ankommt.
Herzlichst Ihr

Fokko Doyen / 1.Vorsitzender Cargo Human Care e.V