Marsabit


„Gutes tun und darüber reden“
Cargo Human Care startet Soforthilfe im Dürregebiet durch Verteilung von Nahrungsmitteln

Angesichts der erschütternden Not in Ostafrika hat Cargo Human Care zusammen mit der Anglikanischen Kirche / Diocese of Mount Kenya South im August 2011 ein Konzept erarbeitet, um schnell und effektiv für die Menschen im Norden Hilfe zu leisten.
Für zwei Dörfer in der Umgebung von Marsabit, Karare und Komboi, hat Cargo Human Care die Versorgung von mit Lebensmitteln übernommen. Konkret werden einmal pro Monat Mais, Bohnen und Öl an 224 Familien verteilt. Bischof Robert Martin, der Diözese Mount Kenia South koordiniert mit seinem Team vor Ort Einkauf, Transport und Verteilung der Hilfsgüter. Um eine Nachhaltigkeit zu gewährleisten sind im zweiten Schritt infrastrukturelle Maßnahmen angedacht.

Was vor 2 Jahren als Projekt gegen den Hunger anfing, hat sich zu einer weitreichenden Unterstützung entwickelt. Hier ein Film vom August 2013 über den momentanen Stand:

Alle Neuigkeiten rund um unsere Hilfe in Marsabit finden Sie hier in unserem Newsblog unter dem Stichwort „Marsabit“